Ein Garten für zwei in Bonn

 
 
 
 
 

Typische Situation nach einem Neubau: Auf dem Grundstück wird Mutterboden aufgefahren, planiert und dann stellt sich die Frage: was tun mit diesen 100 qm „Garten“? Mit Hilfe einer Naturgartenberatung finden zwei Familien bei Bonn ihren Traumgarten. Bei der Gartenberatung entstehen Skizzen des Gestaltungskonzepts. Nach diesen Skizzen bauen die Kunden die Gärten in Eigenleistung.
Durch das gemeinsame Konzept verdoppelt sich die gefühlte Gartengröße für jede der Familien. Viele interessante Lebensräume für Mensch und Natur werden angelegt

- Eine freiwachsende Naturhecke mit zahlreichen Wildrosen an den Außengrenzen

- Terrassen aus Grauwackepolygonalplatten mit Wildkräutern in den Fugen

- Hochbeete für Gemüse und Kräuter umfasst von Grauwacketrockenmauern

- Zwischen den beiden Grundstücken eine reich bepflanzte doppelhäuptige Trockenmauer mit Sitzbank

- Bewegungsflächen mit Blumenrasen und Blumenschotterrasen

Im Vorgarten Natursteinpflaster, Polygonalplattenbeläge und Blumenschotterrasen, den beiden Einfahrten ein gemeinsamer Hausbaum
Im schattigen Vorgarten wachsen Waldstauden, ein großer Baumstamm bildet die Abgrenzung zur Einfahrt/Stellplatz, er ist Spielgerät für die Kinder (vor den Häusern verläuft eine Spielstraße) und gleichzeitig Totholzbiotop.

Mehr Info

Kurzübersicht

Projektleitung:

Ulrike Aufderheide
Planungsbüro CALLUNA

Baujahr 2004
Größe 350 qm